Autophagie nennt sich der Selbstreinigungsprozess von Körper und Pflanzenzellen. Für die Untersuchung der Mechanismen auf denen dieser Prozess basiert erhielt der Wissenschaftler Yoshinori Ohsumi im Jahr 2016 den Nobelpreis für Physiologie und Medizin.

„Ohne Autophagie können sowohl menschliche Körperzellen als auch Pflanzenzellen nicht überleben: Durch sie bleiben alte und neue Bestandteile im Gleichgewicht“.

Im Detail läuft es anders ab, jedoch grundsätzlich gilt auch für Laborgebäude: Ohne Prozesse der Reinigung und Anpassung an geänderte Bedürfnisse ist die Funktionsfähigkeit eingeschränkt.

Die Grundkonzeption für die Sanierung des Max-Delbrück-Hauses versucht diesen Entwicklungen Rechnung zu tragen. Allerdings unter möglichst weitgehender Erhaltung der bestehenden baulichen und technischen Strukturen und unter Berücksichtigung der Notwendigkeit einer Umsetzung bei laufendem Betrieb.

Programmierung, Neuorganisation der Grundrisse, Sanierungskonzept TGA und die Bauabschnittsplanung stehen hierbei in Wechselwirkung zueinander.

 
 

Grundriss Regelgeschoss

Die erhöhten Anforderungen an den Wärmeschutz führen häufig (meist aus Kostengründen)  zur Ausführung eines Wärmedämmverbundsystems. Dass dies langfristig nicht unbedingt die günstigste Lösung ist, zeigt das Beispiel des Max-Delbrück-Hauses. Im Jahr 2000 saniert, sind die Bereiche, die ein Wärmedämmverbundsystem  erhalten haben, bereits wieder sanierungsbedürftig, die hochwertiger behandelten Abschnitte hingegen  tadellos.

Grundgedanke des Konzeptes der Sanierung dieser sanierten Fassade ist es, die bereits erfolgte Sanierung zu integrieren und auf Rückbauten weitestgehend zu verzichten.

Die Fassade des Max-Delbrück-Hauses wird mit einer zusätzlichen Schicht aus Faserzementplatten versehen. Das bestehende Wärmedämmverbundsystem bleibt als Dämmebene bestehen, ist nun geschützt und kann durch die Hinterlüftung in den schadhaften Bereichen austrocknen.

 
 

Ansicht Südfassade

 

Nachhaltige energetische Optimierung von Bestandslaboren

Labore nachhaltig machen –
Chancen und Grenzen der Optimierung von Bestandslaboren

Ernst & Sohn Spezial Forschungs- und Laborbauten April 2013

Vortrag Laborrunde 2013