BPS_Pankeschule_1-500_kl

Die Panke-Schule ist mehr als ein reiner Lernort. Sie ist auch Wohnort, Lebensraum. Der Entwurf für die Panke-Schule gliedert das Gebäude in ablesbare Einzelhäuser, die sich wiederum zu einer skulpturalen Gesamtform zusammenfügen. Einem Dorfplatz ähnlich gruppieren sich die Häuser um den Eingangsplatz. Hier kommen alle an, von hier lässt sich die Schule als Ganzes überblicken. Entsprechend der äußeren Gliederung ist auch die innere Gliederung übersichtlich strukturiert. Von der zentralen Treppe im Eingangsgebäude gelangt man in die angrenzenden Häuser. In jedem Haus bildet eine Diele die Mitte für jeweils vier Klassenräume mit den zugeordneten Gruppen- und Nebenräumen.

 
 
 

81.57_Ansicht Ost West Textur klein_170821.pdf

Die monolithisch ausgebildete Fassade unterstützt die Wahrnehmung der Gesamtform durch die durchgehende Verwendung eines leicht bräunlichen Ziegels. Die Fenster der Klassenräume sind als große, durch einen umlaufenden Rahmen eingefasste Öffnungen ausgebildet, die Loggien der Gruppenräume springen gegenüber der Fassade zurück. Der zentrale Erschließungsbereich mit der Freitreppe ist in der Fassade als großes „Schaufenster“ ablesbar und betont den Eingangsbereich.